Refresh Camp Verwaltung
<
Day #6
Familie ist wie...

Familie ist wie…..

 

Ein Satz den ein jeder von uns anders beantwortet. Und ein Satz, der uns heute den ganzen Tag begleitet hat.
Denn im Morgenplenum nach dem Frühstück wurde uns vertieft von der Familie König Davids erzählt. Wir lernten seinen Stammbaum und einige Geschichten dazu kennen. Nicht wenige davon waren weniger erfreulich… In der Kleingruppenzeit konnte das Thema weiter bearbeitet werden.
Man unterhielt sich darüber, was für einen Familie ist und erarbeitete gemeinsam Tipps und Tricks für David, wie er seine Familie besser zum "Funktionieren" bringen könnte. Es wurden lustige Geschichten ausgetauscht, aber auch traurige Familienerlebnisse hatten Platz, gehört und reflektiert zu werden.

 

Den Tag über erlebte die letzte Gruppe ihren Barcelona-Besuch.
Die Restlichen konnten sich wieder mit dem Besuch von verschiedenen Workshops beschäftigen. Im Rampenlicht standen heute besonders die Kreativ-Workshops, wie man an den Fotos unschwer erkennen kann.
Und auch der Wellness-Slot war besonders gut besucht. Dort wurden Gesichtsmasken aufgetragen, Nägel lackiert und Haare frisiert. Sportliche Betätigung war zwar vereinzelt gewünscht, doch es war spürbar, dass die Wärme und langsam aber sicher eintretende Lager-Müdigkeit die Motivation dazu etwas schwächte. Bedeutete mehr Arbeit für die Lifeguards an Pool und Strand, viele suchten die Abkühlung nämlich wieder im Wasser.
 

Im Abendplenum nach dem grossartigen Abendessen wurden dann anonyme Stimmen zum Thema Familie vorgetragen, die im Voraus aus den Leiterteams erfragt wurden. Welche Familiengeschichten haben denn die Leitenden in petto, was heisst für sie Familie? Schnell wurde klar, dass sie genau wie die Teilnehmenden ihre unterschiedlichen Pakete an lustigen und traurigen Familiengeschichten haben. Das verbindet und schenkt Vertrauen. Und so konnte ähnlich wie am Vortag wieder gemeinsam abgeschlossen werden. Einige Kleingruppen liessen den Abend mit Gesprächen oder Spielen ausklingen, bevor es dann in die Abendfreizeit ging.

Diese wird übrigens meistens gefüllt mit einer Runde Billiard oder Air-Hockey, letzten Getränken von der Bar, Gemeinschaftsspielen oder Spaziergängen übers Areal. Viel zu schnell verrinnt die Zeit, und die letzten Teilnehmenden werden in die Zimmer zur Nachtruhe geschickt.

Wir freuen uns auf den nächsten Tag; dann erwartet uns nachmittags nämlich ein Spezialprogramm. :)