Refresh Camp Verwaltung
<
Day #4
Es flimmert in der Luft....

 

Nicht bloss, weil es so warm ist hier in Cambrils. Nein, die Energie der Refresh-Leute ist hier regelrecht spürbar! Und das im positiven Sinne!

Die Stimmung im Plenum ist wunderbar aktiv und fröhlich, die Workshops werden mit Freude besucht und das gute Essen morgens und abends scheint alle bestens bei Laune zu halten. Was für ein Geschenk! :D

 

Natürlich wurden wir im Plenum wieder mit Geschichten vom König David gefüttert. Zum einen erfuhren wir, dass König Saul sich irgendwann veränderte und David verfolgen liess. Wir hörten, wie David mit dieser herausfordernden Situation umging und dachten so auch über unsere eigene Lebenseinstellung nach. Wie gehe ich denn selbst mit Herausforderungen um? Wie habe ich welche schon bewältigt? Was davon hilft mir, nicht wie Saul zu handeln?

In den Kleingruppen konnten diese Fragen dann wieder vertieft und weiter bearbeitet werden.

 

Und dann ist da noch der Barcelona-Ausflug der zweiten Cargruppe in der auch die Schreiberling dabei war. Versprochener Einblick:

 

Von der Anlage aus fährt man mit dem Car ca. 2h nach Barcelona. Ideal für die Müden, noch etwas Schlaf nachzuholen, für die Restlichen eine Gelegenheit für Austausch und Pläne schmieden, was man denn gleich alles sehen will.

Kaum angekommen, ging es gleich los; letzte Gruppen wurden eingeteilt, alle zum Beginn der bekannten Shoppingmeile eskortiert und dann wurden sie losgelassen.

In mindestens 3er Gruppen wurde fleissig erkundet, bestaunt und - gar keine Frage - geshoppt.
Für 3 Stunden hatte man Zeit, verschiedenste Souvenirläden, Einkaufscenter oder Markthallen zu besuchen. Besonders eindrücklich war zum Beispiel die eine Markthalle, in der sich die exotischen Früchte nur so stapeln, die Fische auf Eis präsentiert werden und Hummer noch lebten. Endlose Berge von Süssigkeiten, Gewürzen und weiteren Leckereien brachten die Augen zum Funkeln.

Entlang der Meile hinunter zur Kolumbusstatue gab es aber noch mehr zu Bestaunen. An der einen Seite standen verschiedene Künstler:innen die für einige Euro Karikaturen oder Porträts von Interessierten zeichneten. Beeindruckend geschminkte und verkleidete Personen, die an Statuen erinnerten, boten für ein wenig Münz eine kleine Vorstellung dar oder liessen sich mit Touristen fotografieren. Restaurants auf beiden Seiten luden zu einem leckeren Imbiss ein. Wobei, McDonalds, KFC und Co. Sind immer noch schwer zu schlagen… Ebenfalls empfehlenswert ist das Wachsfiguren-Museum ganz in der Nähe, das wunderschön gestaltet ist und für viel Spass und Lacher sorgt.
Völlig erschöpft und mit den neuen Schätzen beladen ging es dann zurück zur Hotelanlage. Zum Abendessen überraschte zum üblichen Riesenbuffet eine Candy-Bar, die bestimmt so einige sehr glücklich machte.
Parallel dazu fanden für die verbliebenen Gruppen wieder tolle Workshops statt, so dass keinem langweilig werden sollte.

 

Im Abendplenum unterhielt uns ein Schauspiel, welches den Konflikt zwischen König David und Königin Batseba in Form eines Gerichtsprozess' darstellte. Es warf so einige Fragezeichen auf. Zum Beispiel, wie es sein kann, das ein liebenswerter Schafhirte plötzlich zu einem gefühlslosen, tyrannischen König werden kann. Und was Schuld und Unschuld überhaupt bedeutet. Fragen, die, wie uns versprochen wurde, morgen dann aufgefangen und bearbeitet werden. Wir sind gespannt.

Vorerst ist aber eine Aufladung der Batterien nötig. Bei Teilnehmenden wie auch bei Leitungspersonen, die übrigens einen echt tollen Job abliefern. Denn morgen heisst es: Früh aufstehen für den Markt im schönen Ort Cambrils.